Fandom


Eis19-05-08

Blick nach Norden/Festland

Mit Bodenseedamm ist in Lindau der Eisenbahndamm zwischen der Hinteren Insel und Aeschach gemeint, der die Zuggleise zum Inselbahnhof brachte. Er trennte dann auch den Kleinen vom großen Bodensee ab.

Der 410 Meter lange Eisenbahndamm ist durchgehend viergleisig für die Bodensee-Gürtel- und die Ludwig-Süd-Nord-Bahn (Allgäub.) und trägt darüber hinaus am östlichen Rand einen vielbenutzten Rad- und Fußgängerweg. Auch als Katastrophenweg-Zufahrt von/zur Insel geeignet. Zur Insel weitet er sich auf sieben Gleise plus den anderen Wegen auf.

9580DDE5-C636-46C1-8B3E-5D2E1512571A

Der Blick nach Westen (Foto: Benedikt B)

Er weist am Süd- und Nordende zwei kleine Durchfahrten (unter Brücken) für Boote in den großen See auf.

Die über den Damm führende Strecke von Aeschach bis auf die Insel Lindau wurde als letztes Teilstück der Ludwig-Süd-Nord-Bahn, speziell betrachtet das Teilstück der Allgäubahn, am 1. März 1854 in Betrieb genommen.


Ganz in der NäheBearbeiten

wwwBearbeiten

KS

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.