Fandom


Das bisherige Bahngelände auf der Insel wird von einigen (Planern, Immobilienunternehmen, Grundbesitzern, DB, Teilen des Stadtrats) als Erweiterungsgebiet für Wohnquartiere auf der Hinteren Insel angesehen. Dass damit der Charakter der Insel insgesamt total verändert wird und der mittelalterliche Charme Lindaus zurückgedrängt wird, ist dabei eine Nebensache.


Wo über Jahrzehnte Hunderte von Autos stadtnah geparkt wurden, gelegentlich auch Feste gefeiert wurden, soll künftig eine Fortsetzung der Altstadt nach Westen, ein total neues Wohnviertel, entstehen.


Die Pläne für die Neubauten auf der Hinteren Insel von Lindau, werden das Stadtbild und das Stadtgefüge der Insel massiv verändern. Die Planungen sind schon sehr weitgehend abgeschlossen. Zunächst findet eine Landesgartenschau auf dem Gelände statt. So der nette Plan.

Die Lage für Lindau-Besucher scheint dabei verzwickt: wer als Tourist kommt, rechnet mit einem schlüssigen Parkplatz-Konzept für sein Auto und vor allen Dingen eines, das inselnah ist. Es soll aber auch nicht unverschämt teuer sein. Wer als Lindauer sicher einen Parkplatz finden wollte, fuhr ebenfalls zur Hinteren Insel. Das ist nun vorbei.

3E9FF481-4245-4B84-83D4-30D2E1595852

früher - vor der Aufschüttung

SZ15-08

der Anteil links = Hintere I.

Auf der so genannten Hinteren Insel waren/stehen bis Ende 2019 600 Stellplätzen zur Verfügung, die dann für die Gartenschau wegfallen werden. Irgendwo müssen die Blumen und Büsche ja hin. Ein möglicher Ersatz - Parkplatz, etwa beim Lindaupark (ehemalige Kaserne, Tiefgarage?), ist nicht in Sicht. Das neue Parkhaus neben der Inselhalle reicht ganz sicher nicht aus. Nicht mal an einem ganz normalen Sommer-Wochenende.


Was sind wesentliche Elemente des Gebiets aus der Sicht der Autofahrer? Und aus der Sicht der Leute, die auf der Insel wohnen?

a) früher   b) in Zukunft


Bauspekulation soll es auf der Hinteren Insel ……




Bauspekulation soll es auf der Hinteren Insel nicht Bearbeiten



???? …… nicht gebenBearbeiten

Zitat daraus:

Die Räte machten deutlich, dass sie am Ziel festhalten, auf der Hinteren Insel die Altstadt fortzuschreiben, allerdings in zeitgenössischer Architektur und moderner Form.
Es soll aber keine Planung und keinen Bau aus einem Guss geben. Vielmehr sind unterschiedliche Quartiere, verschiedene Nutzungen und durchaus auch gegenläufige architektonische Ausdrucksweisen vorgesehen.

Geschichte der AufschüttungenBearbeiten

LKaserne1903

Hist. Bild der Luitpold-Kaserne (1903 errichtet) und des Pulverturms


Werbung für die PläneBearbeiten

Am 26. April 19 berichtet die LZ von einer Vorstellungsrunde unter der Überschrift

  • Pläne für die Hintere Insel bekommen viel Lob. (Julia Baumann, Untertitel: Rund 70 Lindauer beteiligen sich an der Bürgerwerft zum Rahmenplan und bringen Ideen zur Gestaltung ein. Eine von ihnen ist aber auch wütend.)





Wohngenossenschaft für die Hintere Insel Bearbeiten

Wohngenossenschaft für die Hintere Insel im Aufbau.



Stadtrat 2019Bearbeiten

Im Mai 2019 billigt der Lindauer Stadtrat einstimmig ( ! ) die Pläne für die Hintere Insel









.

.

Foto LZ-Artikel vonWesten

Blick von Westen. Der Hafen ist am oberen Bildrand.


Ergebnis des Wettbewerbs2016

Bebauung in Zukunft? Ergebnis des städtebaul. Wettbewerbs im Jahr 2016 (Hafen am rechten Bildrand)










Siehe auch Bearbeiten














und was 2019 daraus wurde ....


Rahmenplan für die Hintere Insel Bearbeiten

Der Rahmenplan für die Hintere Insel ……


So klingt es im Stadtplaner-Schönsprech, wenn Baumassen wegdiskutiert werden:


ÜBERSICHTEN PLANGEBIET
Die neuen Quartiere gliedern sich kompakt an die West- seite der Altstadt mit dem neuen Bahnhofplatz als Gelenk um die verkürzten Gleisanlagen.
Das nördliche Quartier lässt zum See viel Raum für den neuen Bürgerpark und sorgt gleichzeitig für die Erhaltung der freien Sicht auf die Luitpoldkaserne, die im Westpark ihre volle Pracht entfalten kann.
Im südlichen Quartier verbinden sich Bestand und Neu- bauten zu einem Ensemble, das sich zwischen Schützinger Weg und Seeufer, dem alten Bahnhof, dem neuen Bahn- hofsplatz und der Altstadt aufspannt.

www Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.