Fandom


BessLiLadestr20-25
BessLiLadestr20-05

Das Stellwerk am ehemaligen Bahnübergang Breg. Straße

Die Ladestraße in Lindau-Reutin läuft unmittelbar südlich der Gütergleise und in Ufernähe zur Reutiner Bucht des Bodensees. Sie ist im Osten beim Eichwaldbad an die alte Streckenführung der Bregenzer Straße und im Westen an den stumpfen Anfang der Bregenzer Straße beim bisherigen Bahnübergang Bregenzer Straße angebunden. Gebaut wurde sie 1911 noch als Privatstraße der Königlich Bayerischen Staaatseisenbahnen

An ihr befinden sich heute seewärts zwei, drei private Wohngrundstücke, eine Badestelle, der Zugang zur so genannten Galgeninsel im Naturschutzgebiet und die Bahnmeisterei des GBfˋs. Auf der Straßenseite landwärts das Stellwerk, ein Schuppen zum ehemaligen Autoverladebetrieb der Bahn, ein Getränkeshop, mehrere lange Güterladeschuppen entlang der Gleise, zum Teil mit Büroräumen im 1. OG und schließlich ein Kleingartengelände.


Vergleiche Angaben zum Denkmalschutz Bearbeiten

  • [Güterbahnhof Lindau-Reutin] bei Wikipedia


BessLiLadestr20-31
  • Adresse=Ladestraße 8
NS=47.55145
EW=9.69885
Beschreibung
Ehemaliges Gärtnerhaus der Villa Amsee
Artikel=
Beschreibung
zweigeschossig mit Halbwalmdach erste Hälfte 19. Jahrhundert
Nummer=D-7-76-116-450
Bild=
Commonscat=
  • Ladestraße 26
NS=47.55098
EW=9.70331
Beschreibung
Dienstgebäude der Güterabfertigung
Artikel=
Beschreibung
dreiteiliger barockisierender Hausteinbau mit Pavillonkopfbauten und Giebelrisalit, mit Jugendstildetails, um 1910
Nummer=D-7-76-116-451
Bild=
Commonscat=

Siehe auchBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.