De LINDAU Wiki
Advertisement
  • der Blick bis 🇨🇭🇵🇪 durch die Webcams
Hafenbecken von Süd m Raddampfer .jpeg


Am Lindauer Hafen steht man zunächst vor dem viereckigen Alten Leuchtturm mit dem bunten Dach, meist auch Mangturm -zur besseren Unterscheidung zum runden Turm aus dem 19. Jahrhundert- genannt.

Der alte Turm wurde ohne Dach im 13. Jh. erbaut und war ein weit draußen auf dem östlichen Bodensee sichtbarer markanter Punkt. Er gehörte zur Stadtbefestigung Lindau´s. Auf ihm konnte nachts ein Feuer als Wegzeichen für Schiffe angebrannt werden.

Von dieser Stelle, Seepromenade und Hafenweg aus gibt es einen herrlichen Blick auf die am anderen Ufer liegende Landeshauptstadt von Vorarlberg (Bregenz), sowie auf die Berge des Bregenzerwaldes und des Rheintals in der Schweiz.


Die Hafeneinfahrt vom See her wird eingerahmt von dem Mitte des vorletzten Jahrhunderts errichteten neuen und immer noch funktionierenden

Molen2.jpeg

und dem zur gleichen Zeit entstandenen


Im Hafenbecken gibt es verschiedene Abschnitte: für die Kurs-Schifffahrt (das sind nach Fahrplan fahrende Linienschiffe) und für verankert liegende Schiffe/Freizeit-Boote.


Hier legen in der Saison täglich 30 mal Schiffe an mit Touristen aus den drei Bodensee-Anrainerländern. Zum Ansehen online bei Webcam! Diese Anlegestellen sind wie Gleise auf dem Bahnhof nummeriert und befinden sich direkt vor dem Bahnhofsgebäude. An dieser Bahnhofsecke gibt es auf der Außenseite zum Platz hin auch ein Fahrscheinbüro aller Anbieter für die Tickets. Dort gibt es übrigens die aktuellen Fahrpläne über den See. Leider ohne die jeweiligen Schiffsnamen.
Ein historisches Foto:

Hafen1900.jpeg













Lindauer Hafen mit Blick auf Römerschanze und Brettermarkt
(Östl. Insel und des Hafenbecken um 1900)



Weitere wichtige Anlieger am Hafen sind

ak.

Plätze und Straßen[]

  • Hafenplatz
  • Bahnhofplatz
  • Omnibusbahnhof(splatz)
  • Bahnbetriebsgelände (Abstellgleise, Tank- u. Reinig.anlagen)
  • Molenkrone Ost zum Löwen
KlSchiffe 23.jpg
  • Molenkrone West
  • Rüberplatz
  • Römerschanze
  • Brettermarkt
  • Uferweg (zur Spielbank bzw. zur Hinteren Insel)

Hafen gekauft ?[]

Doch es ist wahr. Nun doch noch ein Wort zum Geld. Der 46.000 Quadratmeter große Hafen, der bayerische Stolz – wurde erst in einem Vertrag vom 12. April 2010, im Lindauer Rathaus unterschrieben, von den Stadtwerken Konstanz gekauft. Konstanz deshalb, weil die Hafenrechte über die Eisenbahnen- und Schifffahrtsrechte im Laufe der Zeit dorthin gewandert waren.

Für – 1,8 Millionen Euro — kamen der Löwe und der übrige Hafen in den Besitz der Stadt.

www[]

Siehe auch[]

Trajektschiff

Technikgeschichte
  • Der Bodensee, bzw. bestimmte Teile, als Schifffahrtsweg


Advertisement