Fandom


LinFrie2019

Titelseite Juli 2019

Lindau, Lindavia-Magazin juli 2019: Frieden



Herausgeber: Lindau Tourismus und Kongress GmbH, Alfred-Nobel-Platz 1, Lindau


Seite:

  • 04 — Ist Frieden tödlicher als Krieg? Ein Blick in die Statistik.
  • 06 — Versöhnt Euch! Eine Reise zu ehemaligen Kriegsschauplätzen. (Auch Frankreich - Chelles, im Dunstkreis von Paris gelegen, und Lindau eint seit 55 Jahren eine innige Verbindung. Es waren auf beiden Seiten Kriegsteilnehmer, die sich der Wichtigkeit einer Aussöhnung bewusst waren.)
  • 10 — Streit ist unser Job - Drei Experten über Strategien zur Konfliktlösung. (vorgestellt werden: Frieder Fahrbach - Familientherapeut in Lindau. Ursula Most, Coach, Mediatorin in Pullach; Alina Neher, Schülerin in Lindau)
  • 12 — Mein bisschen Frieden - Lieblingsorte in und rund um Lindau. Zum Bspl: der Hangnach in Oberreitnau, mit dem Boot zum Angeln
  • 18 — Beweg Dich! Mehr als ein Museum: Zu Besuch in den friedensräumen. Friedensweg
  • 22 — Unter Brüdern, über Grenzen - Lindaus Stadthistorie erzählt auch von religiösen Spannungen. (1524 (Reformation, Reichstag von Speyer). 1646 (Dreißigjährige Krieg). 1802 (Napoleon und die Folgen). 1918. 1933. 1951 (Nobelpreisträgertagung). 1988.
  • 26 — Zeichen der Angst, Zeichen der Hoffnung - Vom Kranich bis zur Taube: Friedenssymbole und ihre Geschichte.
  • 28 — Zu Gast in Gottes Garten - Die zehnte Weltkonferenz von Religions for Peace findet erstmals in Deutschland statt, vom 20. bis 23. August 2019 in Lindau. (Religions for Peace ist das größte multireligiöse Netzwerk der Welt. Immer wieder vermitteln seine Repräsentanten in schwersten Konflikten. 700 Delegierte aus 92 Ländern sowie rund 200 Experten zivilgesellschaftlicher Organisationen treffen einander in der Inselhalle. [1] )
  • 34 — Frieden ist unsere Mission - Im Porträt: Ausgewählte Teilnehmer der Weltkonferenz: Scheikh Abdallah Bin Bayyah, Bischof Dr. Gunnar Stålsett, Mohinder Singh Ahluwalia, Sir David Rosen, Jacqueline B. Mallari, Ela Gandhi ....
  • 46 — „Staune erst, bevor Du urteilst“ - Der Religionswissenschaftler Prof. Dr. Johannes Lähnemann über die Kunst, in den Schuhen des Anderen zu gehen.
  • 50 — „Ich darf nicht träumen“ - Wie der gebürtige Syrer Adnan Wahhoud, 68, von Lindau aus Hilfsprojekte für sein Heimatland organisiert. (inzwischen gibt es in Nordsyrien sieben „Medical Points Lindau“. Ein Kindergarten wurde im Februar 2019 eröffnet. mehr darüber bei www.a-wahhoud.de)
  • 56 — Reise nach Jerusalem - Das Kunstprojekt „Engel der Kulturen“ hat in Lindau Station gemacht. (Die Reise des Engels geht weiter. Sein Ziel ist 2020 die Stadt, in der sich drei Religionen so nah wie nirgendwo sonst kommen und der Unfriede zwischen ihnen besonders spürbar ist: Jerusalem.)


Download (PDF-Datei) mit allen Texten und Fotos ist möglich (kostenlos von der Homepage der Stadtverwaltung)

Die Papierversion kann bei der Stadtverwaltung bestellt werden:

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.