Fandom


Was kann mensch auf der alten Ansicht erkennen?


Der Merian-Stich von Lindau, entstanden ca. 1650 Bearbeiten

Mit der Karte schaut man in Richtung Alpen, Richtung SüdSüdwest. Die Landbrücke hat über dem vorletzten Bogen ein Vortor. Dahinter waren früher zur Verteidigung leicht entfernbare Bodenschwellen oder Zugbrücken.

Die separate Insel mit Wehrturm und Kapelle

Die Hintere Insel ist bereits ummauert und mit Türmen gesichert - aber wenig bewohnt. Sie trennt noch ein bewässerter Graben von der Hauptinsel.

Auf der Galgeninsel ist ein Galgen gezeichnet.

Das Straßennetz weist die drei Ost-West-Achsen ....


Ansicht von Lindau im BodenseeBearbeiten

Ein Kupfer-Stich von Caspar Merian um 1650

Lindau-Merian-1650
  • A:
  • B: Unser Frauen Clöster
  • C: Die Burg
  • D: Spital
  • E: Barfüßer Closter
  • F: S. Peter therme
  • G: Zeughaus
  • H: Diebsthurm
  • A:
  • A:
  • A:
  • A:


Das Original z. b. .....



Siehe auch

  • Lindau um 1600 - Die ,,Hintere Insel“ (links) ist noch durch einem Graben von der Stadt getrennt. Die Blutsgerichtsbarkeit der Stadt bezeugt der Galgen auf dem Festland (wird meistens aus Manfred Ott, Lindau, entnommen: Historischer Atlas von Bayern. Teil Schwaben I 5), München 1968, Ausschnitt; die Original-Kupferplatte des Stichs befindet sich im Stadtarchiv Lindau

wwww

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.