Der Kartograf Seb. Münster

fertigte um 1550 …… eine historische Bodensee-Karte (vgl. Bodensee)


… ein kolorierter Ausschnitt



Das Original war natürlich nicht bunt





















eine spätere Kopie (Werkstatt M. Merian) zeigt die Stadt dann bereits so:


Lindau-Merian-1650 .jpeg






Buch-Titel bei Münster:

Cosmographei oder beschreibung aller länder, herschafften, fürnemsten stetten,[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

geschichten, gebreüche[n], hantierungen etc.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • (Basel: Offizin Heinrich Petri 1550).


Holzschnitt, 1550. Von Sebastian Münster. 26,9 x 36,1 cm

Abbi. bei ……………

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dieser historischen Ortsansicht befindet sich quasi innerhalb der See-Darstellung mittig ein Stadtwappen, die Angaben zur Himmelsrichtung als kleine Fähen (zB mittnacht = Norden), weitere Bezeichnungen

und unten eine Legende von A bis zum Buchstaben O.

- Im Vordergrund die von starken Befestigungsanlagen umgebene Insel. Auf der linken Seite ist das Münster Unsere Lieben Frau und die Kirche St. Stephan, schräg dahinter die Burg und auf der rechten Seite die Kirche St. Peter und der Diebsturm dargestellt. Im Hintergrund liegen [Bregenz] mit der Burg Hohenbregenz und Fußach im Rheindelta.



Eine Ausstellung, die von der Kunsthistorikerin Sylvia Wölfle gestaltet wurde, gab es zuletzt 2016 im Cavazzen. Sie inventarisierte die graphische Sammlung des Stadtmuseums zum Stadtbild.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.