De LINDAU Wiki
Advertisement

Im Lindauer Stadtarchiv

Viele Akten sind vorhanden


Die Ratsprotokolle sind ziemlich lückenlos aus der Zeit von 1458 bis 1937 vorhanden.

Eine umfangreiche Stadtgeschichte, allerdings schon über 100 Jahre alt (1909), ist die „Geschichte der Stadt Lindau im Bodensee" (2 Bände) von Karl Wolfart.

Weitere Literatur, auch spezieller Art, ist in der Handbibliothek des Stadtarchivs, das übrigens mit der Ehemals Reichsstädtischen Bibliothek verbunden geführt wird, vorhanden.

Das Spitalarchiv, das der Evangelischen Hospitalstiftung Lindau, Schmiedgasse 18, untersteht, enthält weiteres Material zur Stadtgeschichte.


Leider ist es auch im Lindauer Stadtarchiv so wie bei vielen anderen auch, daß ein Teil der Reichsstädtischen Akten heute

  • im Hauptstaatsarchiv in München, ein anderer
  • im Bayerischen Staatsarchiv in Neuburg/ Donau

gelagert ist.

Die Regesten der Urkunden der Stadt Lindau, die sich heute im Original in München befinden, sind zum Teil in einer Abschrift vorhanden.

Der Vernichtung ist ein dritter Teil zum Opfer gefallen, freilich nicht durch Kriegseinwirkungen, sondern durch Unüberlegtheit zu Beginn des 19. Jahrhunderts.

Bestände[]

  • Urkunden ca. 750 Stück (1288 - 1819), vor allem bürgerliche Privaturkunden (14./15. Jh.), einige Kaiserurkunden (16./17. Jh.);
  • Amtsbücher:
    • Ratsprotokolle (ab 1458, mit Lücken) mit Tochterserien aus der Reichsstadtzeit (bis 1802/03), u.a.
    • Gerichtsprotokolle (ab 1527)
    • Kanzleiprotokolle (ab 1532)
    • Steuer- und Rechnungsbücher (17./18. Jh.)
    • Bürgerbuch (1542 - 1727)
    • Dienstleutebuch (1588 - 1799)
  • Akten der Stadtverwaltung (ab ca. 1450);
  • Archivgut der 1922 bzw. 1976 eingemeindeten Vororte Aeschach, Hoyren, Reutin sowie (Ober- und Unter-) Reitnau
  • Archivgut nichtstädtischer Provenienz (u.a. von Vereinen und anderen Institutionen sowie Einzelpersonen, z. Bsp. Nachlass Johannes Gaupp, Astronom, + 1738);
  • Stadtchroniken (ab dem 17. Jh. geführt);
  • Sammlungen: u.a.
    • Ansichtskarten, Fotos,
    • Tonbänder und andere
    • audiovisuelle bzw. digitale Medien (im Aufbau)
  • lokale Zeitungen (ab 1767);
  • Orts- und landeshistorische Fachbibliothek (ca. 8.000 Bände)

Anschrift, Kontakt[]

Stadtarchiv, Kulturamt
Maximilianstraße 52
88131 Lindau (B)

Telefon: 08382 - 27 75 96-0

Lage auf Karte anzeigen

eMail

Fax: 08382 277596-849


www, Literatur

  • WERNER DOBRAS: DIE REICHSSTÄDTISCHEN AKTEN IM STADTARCHIV LINDAU - EIN INVENTAR. LINDAU, 1970 Text online im Neujahrsblatt Nr. 20 des Historischen Vereins Lindau / DES MUSEUMSVEREINS LINDAU als HERAUSGEBER.
  • Markus Breitwieser, Die Stadtbibliothek Lindau im Bodensee. Eine Untersuchung zu Geschichte und Funktion (Buchwissenschaftliche Beiträge aus dem Deutschen Bucharchiv München 54), Wiesbaden 1996. (unter anderem zu den kulturellen und politischen Rahmenbedingungen der Gründung in der Reichsstadt)
  • Karl Heinz Burmeister (Hg.), Das Bild der Reichsstadt Lindau. Ansichten der Insel von 1500 bis 1800 (Neujahrsblatt des Museumsvereins Lindau 42), Lindau 2002. (mit Bildanhang)
Advertisement